TI CC3200

TI CC 3200 LaunchXL

Von Texas Instrument stammt der neue Chip CC3200. Er vereint eine 32-Bit-CPU samt WiFi-Anbindung.

Programmierbar ist er mit Hilfe der für Privatgebrauch (beschränkt) kostenlosen Entwicklungsumgebung von TI, oder aber mit der uneingeschränkt kostenlosen freien Arduino-ähnlichen Energia-IDE.

Zum Start empfiehlt sich das LaunchpadXL, das für unter 30 € den Chip samt USB-Schnittstelle, Bewegungssensor, Temperaturfühler, drei steuerbaren LEDs und zwei Buttons onboard aufwartet.

Der Chip gehört zur Welle netzwerkfähiger Chips, die das IoT (Internet of Things) befeuern sollen. In den nächsten Jahren wird diese Art von Chips immer billiger und erschafft damit neue Anwendungsbereiche und Anwendungsideen.

Der billigste Vertreter dieser Riege scheint aktuell der ESP8266 zu sein. Dieser bietet eine 32-Bit-MCU samt Wifi-Anbindung — für weniger als 3 € in einfacher, aber einsatzfähiger Ausführung. Es gibt für diesen Chip eine Firmware mit der Programmiersprache LUA onboard, die das Programmieren netzwerkfähiger Anwendungen on-chip erleichtert.

Die Programmierung fällt relativ leicht, wenngleich bei Wahl von C auffällt, wie vorsintflutlich diese Programmiersprache gegen modernen Konstrukten wie C# heute wirkt.

Ich bin sehr gespannt auf die neuen Entwicklungen, die derartige Chips herausfordern. Das IoT wird immer mehr Realität werden, unmerklich, aber unaufhaltsam.